Bericht aus dem Hellweger Anzeiger vom 15.09.2020

Vier Spiele – vier Siege: Viel besser hätte es für die heimischen Teams nicht laufen können.

Frauen Landesliga (6): EVC Massen – TuS Herten II 3:1 (19:25, 26:24, 25:7, 25:13). Gegen die Hertener Reserve hatten die Massener Damen zu Beginn mehr Mühe als erwartet. Durchgang eins ging relativ deutlich verloren und auch im zweiten Satz war der EVC noch nicht wirklich auf der Höhe. Mit einer Energieleistung rettetet sich Massen zum 26:24. Danach hatte der Gast sein Pulver verschossen und Massen dominierte nach Belieben. Das 25:7 im dritten Satz war eindrucksvoll herausgespielt und auch beim 25:13 im vierten Satz wurde es nicht mehr knapp. „Ein Spiegelbild der Vorwoche. Nach einigen Startschwierigkeiten sind wir bestens zurückgekommen“, so EVC-Akteurin Sina Engler.

EVC Massen: Rienhoff, Kleinjohann, Leubner, Willeke, Witte, Engler, Joswig, Wiese, Henning, Braun, Lategahn, Heine.

Bericht aus dem Hellweger Anzeiger vom 08.09.2020

Die neu formierten Massener Damen fuhren im ersten Spiel der neuen Volleyball-Saison gleich den ersten Sieg ein. Für die weiteren Mannschaften gab es hingegen noch nicht viel zu holen.

Frauen Landesliga (6): SG FdG Herne – EVC Massen 1:3 (25:17, 19:25, 15:25, 14:25). Die neu formierte Massener Truppe hatte in Herne mit einigen Abstimmungsproblemen zu kämpfen. Erst in Satz zwei fand das Team in die Spur. Danach brannte nichts mehr an. „Letztlich haben wir auch verdient die Punkte eingefahren“, freute sich EVC-Akteurin Sina Engler.

EVC Massen: Rienhoff, Kleinjohann, Leubner, Willeke, Kisser, Engler, Joswig, Wiese, Henning, Braun, Lategahn, Heine.

Samstag 1. Heimspiel mit Corona-Auflagen

Samstag, 05.09.2020 startet um 11 Uhr das 1. Heimspiel des EVC Massen unter Corona-Bedingungen in der Sporthalle der Schillerschule. Das Hygiene-Konzept wurde durch die Stadt Unna genehmigt und alle Formblätter sind bereit gestellt.

Bitte beachtet die aufgeklebten Hinweiszettel an Wänden und auf dem Boden.

Ein Mund-Nasen-Schutz ist bis zum Erreichen der Zielbereiche (Spielfeld, Umkleidekabine oder Zuschauerbereich) unbedingt zu tragen!

Des Weiteren müssen alle in der Halle Anwesenden eine Erklärung zur Sicherstellung der Nachverfolgbarkeit unterzeichnen. Zuschauer können dies gerne bereits zu Hause erledigen und die ausgedruckte und ausgefüllte Erklärung mitbringen. Die gegnerischen Teams können die Erklärung ebenfalls bereits zu Hause ausfüllen. Es besteht aber für alle Anwesenden auch die Möglichkeit, die entsprechenden Erklärungen vor Ort auszufüllen.

Da dies das erste Heimspiel ist bitten wir um besondere Aufmerksamkeit und Beachtung der Regeln. Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an Andi wenden – zumindest am 05.09.2020. Bei den anderen Heimspieltagen gibt es weitere Corona-Anpsprechpartner.

Bleibt gesund und gemeinsam schaffen wir das!

Nachfolgend sind die Erklärungen und das Hygiene-Konzept eingestellt. Darüber hinaus sind diese auf der Startseite der Homepage unter Quick Links aufzurufen.

Bericht aus dem Hellweger Anzeiger vom 02.09.2020

Am kommenden Wochenende starten die heimischen Volleyballer in die Saison. Nach dem Corona bedingten Abbruch der letzten Spielzeitbetreten gleich drei der vier Teams absolutes Neuland. Die Oberadener Männer sind nun Oberligist, die Damen schafften den Sprung in die Landesliga. Hier treffen sie auf die Frauen des EVC Massen, der abgestiegen ist. Weiterhin Verbandsligist bleiben die Männer des Königsborner SV. Der TuS Bönen hingegen zog seine erste Damenmannschaft mangels Personal aus der Verbandsliga zurück.

(…) Einer davon wird das Team des EVC Massen sein. Nach langjähriger Zugehörigkeit zur Verbandsliga schaffte der EVC in der Vorsaison den Klassenerhalt nicht. Was folgte war eine riesengroße Personalrotation. Gerade noch fünf oder sechs Akteurinnen aus der ehemaligen „Ersten“ blieben übrig. „Wir haben dann entscheiden, dass wir die erste und zweite Damenmannschaft zusammenlegen“, verdeutlicht EVC-Akteurin Sina Engler. Mit einem Kader von zwölf Spielerinnen ist Massen nun wieder bestens aufgestellt. In Sachen Saisonziel gibt man sich Unnaer Westen eher verhalten. „Wir wollen uns schnell in der Liga zurecht finden und möglichst einen Platz im oberen Drittel belegen.“

Die Sporthalle der Schillerschule ist für den Trainings- und Spielbetrieb wieder freigegeben!

Am Mittwoch war die letzte Hürde genommen … Einer Öffnung der Sporthalle der Schillerschule für den Trainings- und Spielbetrieb steht nichts mehr im Wege. Die aufgetretenen Schäden betreffen nur das Hallendach von außen und nicht von innen. Somit können wir ab Mittwoch, 02.09.2020 wieder die SH der Schillerschule fürs Training nutzen.

Bitte beachtet auch auf die Infos, die Ihr noch von Euren Trainerinen bzw. Mannschaftsverantwortlichen bekommen werdet. Es kann sein, dass sich einige „Ersatz-Trainingszeiten“ als besser erwiesen haben und vielleicht beibehalten werden.

Beachtung der Hygiene-Konzepte

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und Irritationen beim Betreten der Hallen bitte ich eindringlich, das Hygiene-Konzept für die Durchführung des Trainingsbetriebs zu beachten und einzuhalten.

Insbesondere folgende Vorschriften sind zwingend einzuhalten:

  • Zwischen den Sporteinheiten wird eine Pause von 5 Minuten vorgesehen, um die Hygienemaßnahmen durchzuführen und einen möglichst kontaktlosen Gruppenwechsel zu ermöglichen
  • Da es zu der Sporthalle der Sonnenschule nur einen Eingang gibt, müssen zudem alle ankommenden und abgehenden Personen eine Mund-Nasen-Maske tragen.

Alle Vorschriften und weitergehende Infos können den nachfolgend aufgeführten Hygiene-Konzepten entnommen werden:

Ersatz-Trainingsplan für die Dauer der Sperrung der SH der Schillerschule

Die Nachricht der Sperrung kam sehr kurzfristig und hat uns nach der langen Corona-Pause schon unvermittelt getroffen. Der Vorstand und die Trainer haben sich am Fraitagabend 2 Stunden zusammengesetzt und einen Ersatz-Trainingsplan erarbeitet. Dabei galten folgende Prämissen:

  • Jedes Team erhält nach Möglichkeit mindestens 1 x denselben Trainingstag wie bisher.
  • Jugend-Teams trainieren eher früher, Seniorenteams eher später.
  • Teams, die bisher Trainingseinheiten (TE) in der Sonnenschule hatten, sollten diese nach Möglichkeit behalten.
  • Wenn alle Teams ihre bisherige Anzahl an Trainingseinheiten haben, kann die 1. Damenmannschaft eine dritte TE erhalten.

Nach diesen Maßgaben und der zeitlichen Verfügbarkeit der Trainer*innen haben wir wie folgt die Trainingszeiten in der Sonnenschule und Hansahalle vergeben. Die Übersicht könnte Ihr Euch in Listenform am Ende des Beitrags ansehen.

Neue Ersatz-Trainingszeiten für die Dauer der Sperrung der Schillerschule :

  1. Damen 1 – in der Sonnenschule dienstags von 20-22 h und freitags von 20:30-22 h.
  2. Damen 2 – in der Sonnenschule mittwochs von 18:30-20 h und freitags von 19-20:30 h.
  3. Damen 3 – in der Sonnenschule dienstags von 18-20 h und freitags von 17:30-19 h.
  4. U20m – in der Hansahalle dienstags von 18-20 h und in der Sonnenschule donnerstags von 18-20 h.
  5. U14/U16 – in der Sonnenschule dienstags und donnerstags von 16-18 h.
  6. Kinderturnen und U12 – in der Sonnenschule freitags von 16-17:30h.
  7. Hobby 1 – unverändert in der Sonnenschule montags von 19-21 h.
  8. Hobby 2 – unverändert in der Sonnenschule donnerstags von 20-22 h.
  9. Fitnessgruppe – unverändert in der Sonnenschule mittwochs von 20-22 h.

Diese Ersatzzeiten gelten solange, bis die Sporthalle der Schillerschule wieder zugänglich und für den Trainings-/Spielbetrieb freigegeben ist.

Spieltage werden 14 Tage vor Spielbeginn geprüft und ggf. verlegt, wobei alle Teams in der Sonnenschule spielen werden. Ausnahme hiervon ist die 1. Damenmannschaft, bei der wir uns um eine größere Halle bemühen werden.

Sperrung der Sporthalle der Schillerschule bis auf weiteres

Eben erreichte mich eine Mail vom SportService der Stadt Unna mit folgendem Inhalt: „Bei einer Begehung der Sporthalle der Schillerschule sind Schäden an der Dachkonstruktion aufgefallen, deren Ausmaß eine näher gehende Begutachtung erfordern. Der sichere Betrieb der Sporthalle kann bis zur Klärung, ob und inwieweit Dach oder Dachteile absturzgefährdet sind, nicht gewährleistet werden. Die Nutzung der Halle ist daher bis auf weiteres untersagt.“

Also … vorerst kein Training in der Schillerschule.

Der Vorstand und je ein Vertreter pro Team treffen sich Freitag, 07.08.2020 um 20 Uhr bei Andi im Erlenweg 2b, um Ausweich-Trainingszeiten in der Sonnenschule abzustimmen und festzulegen.

Das Ergebnis erfahrt Ihr umgehend hier und über die üblichen WhatsApp-Kanäle.

Und wir sind kaum nass geworden …

Letztes Wochenende hat die Jugend des EVC Massen auf dem Beachplatz gezeltet. Allen Widrigkeiten zum Trotz und allen Corona-Auflagen entsprechend wurde am Samstag um 13 Uhr Quartier bezogen und die Zelte aufgeschlagen (auch wenn einige diese gar nicht benötigten). Bei herrlichsten 30°C wurde zwar mit Trainingseinheiten begonnen, die verliefen sich aber im Sand … Hohe Temperaturen oder muskulär Aufwendigkeiten verführten die Beteiligten nach kurzer Zeit zum lockern Beachen. Zwischendurch gab es riesige Melonen und eine Wasserrutschbahn konnte ebenfalls ausgiebig getestet werden.
Ein Höhepunkt waren zweifelsfrei die Baustrahler von Johannes, die alle drei Felder mit Flutlicht versorgten, so dass bis weit nach Mitternacht gebeacht werden konnte.
Der späte Regenguss am Beachplatz war eher erfrischend als störend, sorgte er doch für angenehme Übernachtungstemperaturen in den Zelten, aber auch dafür, dass das Volleyballspielen eingestellt und im Mannschaftszelt weitere Spiele getestet wurden (31, Uno, Werwölfe, Stadt Land Vollpfosten, …).
Die Nachtwertung gewannen übrigens Benni, Alex und Tim:-)
Nach dem Frühstück wurde noch gebeacht, um das Wochenende würdig ausklingen zu lassen.

An dieser Stelle ein dickes Kompliment an alle: Alles war super, die Mitorganisatoren haben einen tollen, engagierten Job gemacht, die Hygiene-Vorschriften wurden vorbildlich eingehalten, die Toiletten waren nach 24 Stunden immer noch so sauber, dass sie eigentlich gar keine Reinigung benötigten und alle haben hervorragend miteinander harmoniert und das Wochenende genossen. Ich glaube, alle Beteiligten hatten genauso viel Spaß wie ich und das können wir gerne wiederholen.

Hier gibt es Fotos!